Paul-Klee-Gymnasium Overath

Schulprogramm

Vorwort

Mit dem vorliegenden Text wurde im Jahr 2000 zum ersten Mal das Schulprogramm des Paul-Klee-Gymnasiums Overath schriftlich niedergelegt.

Natürlich hat es auch vorher schon ein Programm gegeben. Denn immer schon haben die am Leben unserer Schule Beteiligten darüber diskutiert, welche Vorhaben über das durch Richtlinien und Lehrpläne Vorgeschriebene hinaus in die Tat umgesetzt werden sollten, und es haben sich im Laufe der fast 35 Jahre, die unsere Schule inzwischen besteht, beachtliche Kontinuitäten herausgebildet. Wer die Arbeit an unserer Schule in dieser Zeit mitgestaltet oder beobachtet hat, wird deshalb in diesem Schulprogramm auf viel Bekanntes stoßen, das sich bis heute bewährt hat. Wir sind weiterhin davon überzeugt, dass es hilft, unsere Ziele zu realisieren.
Allerdings soll mit diesem Text nicht akribisch registriert werden, was an schulischem Leben bei uns herrscht. Wir wollen mit einem solchen Schulprogramm vielmehr sicherstellen, dass pädagogische Entscheidungen und Projekte nicht den Zufällen persönlicher Vorlieben, willkürlicher Planungsvorgaben und zweifelhafter Sachzwänge ausgeliefert sind.
Schulprogramm heißt sehr konkret: Das können und wollen wir als Schulgemeinschaft leisten, darauf lassen wir uns festlegen, dafür fordern wir aber auch Unterstützung und Rahmenbedingungen.
Der vorgelegte Text ist also weder ein Anfang noch ein Abschluss, sondern eher ein Ruhepunkt, um prüfend zurück und konzeptionell in die Zukunft zu schauen. Er wird jedes Jahr aktualisiert, ergänzt und revidiert.
Er besteht deshalb auch aus drei Teilen:

Dem Zielkatalog, der längerfristig und allgemein festhalten will, von welchem Selbstverständnis die konkrete Arbeit am PKG bestimmt sein soll.

Dem Jahresprogramm, das konkrete Projekte benennt, die im folgenden Schuljahr überprüfbar realisiert werden sollen.

Dem Glossar, das einen informativen Zugang zu wichtigen Elementen unseres Schullebens ermöglicht und die Facetten unseres Schulprofils widerspiegelt.

Die Arbeit am Schulprogramm ist mit diesem Papier nicht abgeschlossen. Es kann nur als Sprungbrett verstanden werden, um in jedem Schuljahr erneut zu überprüfen, ob die Vereinbarungen noch gelten, ob und wie sie umgesetzt werden und wo Veränderungen notwendig sind.
Mit dem Schuljahr 2009/10 sind dem Programm zusätzlich noch ‚Merkmale guten Unterrichts’ eingefügt, auf die sich die Kolleginnen und Kollegen des Paul-Klee-Gymnasiums geeinigt haben und die sie als Basis ihres täglichen Unterrichts betrachten.

Wegen des technischen Aufwandes enthält die gedruckte Form des Schulprogramms nur noch den längerfristig angelegten Zielkatalog und das Glossar. Unsere Jahresprogramme werden weiterhin im Internet auf der Homepage des Paul-Klee-Gymnasium (http://www.pkg-overath.de) veröffentlicht.