Paul-Klee-Gymnasium Overath

Schüleraustausch Pamplona - Spanien

Besuch der Stierkampfarena in Pamplona
Der Gipfel des Camino de Santiago
Ein Kochkurs in Pamplona

Schüleraustausch Pamplona - Spanien

Guggenheim Museum in Bilbao

Austausch mit Pamplona, Spanien

Seit 28 Jahren findet der Schüleraustausch mit der spanischen Privatschule San Cernin regelmässig statt. Die Dauer des Aufenthaltes beträgt 11 Tage, beinhaltet also 2 Wochenenden, die ganz dem Familienleben gewidmet sind. Während der übrigen Tage machen die deutschen Jugendlichen in Spanien Ausflüge nach San Sebastián und nach Estella b.z.w. Puente La Reina, zwei Städte, die auf dem Pilgerweg nach Santiago de Compostela liegen. Auch eine Etappe dieses langen Weges zu gehen, erfreut sich in den letzten Jahren grosser Beliebtheit bei der deutschen Gruppe. Die Jugendlichen lernen außerdem Pamplona näher kennen, das weit über Spaniens Grenzen hinaus für die SAN FERMINES, seine berühmte Festwoche, bekannt ist. In Deutschland macht die spanische Gruppe Ausflüge nach Köln, Bonn und Aachen. Overath wird im Rahmen einer Rally und durch einen informativen Besuch im Rathaus erlebt. Die Spanier kommen immer in der Vorweihnachtszeit, in der sie typische deutsche Bräuche kennenlernen. Im Frühjahr fährt dann die deutsche Gruppe in den Norden Spaniens.

Der Austausch wird von Frau Hommes und Frau Pankonin auf deutscher Seite und von Frau López und Herrn Cypriano auf spanischer Seite durchgeführt.

Wer noch mehr wissen will, spricht uns einfach in der Schule an oder wendet sich per Email an uns. Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

Erfahrungsberichte der Teilnehmer des letzten Austauschs

Besuch der spanischen Gastschüler des Colegio San Cernin (Pamplona, Spanien) in Overath Dezember 2018

spanisch Gruppe am Overather Rathaus

Wie jedes Jahr gab es auch in diesem Jahr einen spanischen Austausch am Paul-Klee-Gymnasium in Kooperation mit dem Colegio San Cernin in Pamplona. Neu war allerdings, dass auch Schülerinnen und Schüler der Leonardo da Vinci-Sekundarschule die Gelegenheit hatten, an dem spanischen Austausch teilzunehmen.  

Am Freitag, den 7.12.2018 trafen die spanischen Austauschschülerinnen und -schüler ein, die herzlich empfangen wurden. Das Wochenende wurde individuell unterschiedlich gestaltet, wobei viele die Gelegenheit nutzten, den Kölner Weihnachtsmarkt zu genießen und die Innenstadt von Köln sowie die Domplatte zu besichtigen. Am Sonntag fand ein Treffen mit viel Spaß und Vergnügen in der Eishalle in Bergisch-Gladbach statt. Anschließend wurde der Tag mit einem gemeinsamen Abendessen abgeschlossen.
Während der Schulwoche besuchte die spanische Gruppe das Beethoven-Haus und das Haus der Geschichte in Bonn, das Schokoladenmuseum und das Sportmuseum in Köln. Auch ergab sich die Möglichkeit, dass die Spanier in unseren Unterricht reinschnuppern konnten. Anschließend besuchten sie das Overather Rathaus und führten eine Stadtrallye durch.
Nach der Schulzeit sind wir alle gemeinsam losgefahren, um die große Stadt Köln zu erkunden. Am vorletzten Tag der Abreise der Spanier gab eine Abschiedsparty, die gemeinsam organisiert wurde. Am Abend vor der Abreise wurde ein gemeinsamer Spieleabend organisiert. 10 wunderschöne, aber auch stressige Tage neigten sich dem Ende zu.  

Die Overather Schülerinnen und Schüler freuen sich auf ihre Reise nach Pamplona im Mai.  

Esra Esgi

Bericht Austauschfahrt nach Pamplona April 2018

Unser Fahrt nach Pamplona im April 2018  

Wenn einem gutes Wetter, herzliche Leute, schöne Städte und einzigartige Erfahrungen gefallen, sollte man den Pamplona-Austausch nicht verpassen! Die Erfahrungen und Freundschaften, die man in diesen 10 Tagen gewinnt, sind es wert, diese Reise auf sich zu nehmen.  

Gerade denjenigen, die schon ab der 8. Klasse Spanisch lernen ist in dieser kurzen Zeit aufgefallen, wie gut sie sich schon auf Spanisch verständigen können. Das Leben dort ist allerdings ganz anders als in Deutschland. Dies wurde uns bereits am Ankunftstag bewusst, als alle zusammen bis spät abends in der Stadt waren.  

Am ersten Programm-Tag besichtigten wir die Schule und lernten die bekannte Tradition von Pamplona kennen: Das Stiertreiben und die Stierkämpfe zur Feier der San Fermines. Am darauffolgenden Tag sind wir nach San Sebastián gefahren. Dort gibt es gute Shopping-Möglichkeiten, eine große Altstadt und auch einen Strand zum Entspannen. Am dritten Tag wurde uns auch die Grundschule gezeigt, die an die weiterführende Schule angeschlossen ist. Wir tanzten und spielten mit den kleinen Schülern und danach haben wir uns die Stierkampf-Arena angeschaut. Einige von uns fanden diese Tradition jedoch grausam und auch viele Spanier sehen diese mittlerweile kritisch. Am Donnerstag sind wir ein Stück vom Jakobsweg gegangen. Einige dachten, dass es langweilig werden würde, aber es war mit der beste Ausflug, den wir in den zehn Tagen gemacht haben. Man konnte sich über Dinge unterhalten, über die man sonst eher weniger redet und einfach Spaß mit seinen Mitschülern haben. Als letztes haben wir mit einem Koch „Pinchos“ (baskische Tapas) angefertigt. Am letzten Wochenende haben alle Schüler etwas mit ihren Gastfamilien unternommen.
Generell ist uns allen aufgefallen, dass die Menschen in Spanien viel offener und sorgsamer sind als hierzulande. Für jeden von uns war es eine tolle Erfahrung, die wir gerne wieder machen würden.  

Die Unterstützung und die Möglichkeit, dies alles erleben zu dürfen, verdanken wir unseren beiden begleitenden Lehrerinnen Frau Hommes und Frau Pankonin. Es war eine tolle Zeit und wir raten jedem von euch, diesen Austausch zu machen. Nicht nur um die Sprache anwenden zu können, sondern auch Erfahrungen und Eindrücke für euer ganzes Leben zu sammeln, die ihr nie vergessen werdet.  

Lola Geisler, Christian Winkler und Sophie Mohr

 

 

Weiter Berichte zum Austausch mit Pamplona finden Sie auf der Spanisch-Seite unter Unterricht > Unterrichtsfächer > Spanisch.