Paul-Klee-Gymnasium Overath

News

< Vorheriger Artikel
01.04.2019 Kategorie: Schüler

Berichte zweier Schülerinnen - "Girls and Boysday" - 28.03.2019

Auch in diesem Jahr nutzten einige Schülerinnen und Schüler des PKG die Gelegenheit sich am "Girls and Boysday" verschieden Berufe näher anzuschauen.

Hier sind exemplarisch zwei Berichte zu diesem Tag:

Mein Boys‘ und Girls‘ Day

Am Donnerstag, den 28.3.2019 war Boys‘ und Girls‘ Day. Ich bin mit zwei Freundinnen auf den Bauernhof gegangen.
Wir wurden begrüßt und dann sind wir sofort in den Melkbereich gebracht worden. Wir haben beim Melken zugeschaut und uns wurde erklärt, wie man melkt und was man dann macht.
Danach durften wir die Kälbchen füttern. Es waren Kälbchen von einer Woche bis fünf Monate alt dabei, trotzdem waren alle super niedlich. Kälbchen werden erst mit Milch gefüttert und dann mit Müsli, das enthält alle wichtigen Nährstoffe.
Nachdem der Bauer uns all das gezeigt hatte, ist er frühstücken gegangen. In der Zwischenzeit durften wir uns den Hof weiter angucken und mit dem Hofhund spielen.

Leider war die Zeit auf dem Bauernhof viel zu schnell vorbei, denn der Bauer musste noch viel erledigen.
Ich freue mich schon auf den nächsten Boys‘ and Girls‘ Day und hoffe, er wird genauso cool.

Katharina Haupts

 

GIRLS DAY "Stadtwerke Underground"

Ich war zu Besuch bei den Rösrather Stadtwerken. Dort habe ich bei 'Stadtwerke Underground' viel Interessantes über die vielen Aufgaben der Stadtwerke gelernt.
Wir haben das Wasserwerk besucht und dort selbst ein Experiment dazu durchgeführt, wie das Wasser dort gefiltert wird, um vom Abwasser wieder zu Trinkwasser zu werden. Am eigenen Körper konnten wir dann erleben, wie Menschen früherer Zeiten das Wasser mühsam mit einem "Tragesel" (einem Joch), an dem zwei Eimer befestigt waren, holen mussten. Anschließend haben wir Rohwasser (Grundwasser) und Trinkwasser probieren dürfen.

Die nächste Station war ein Regenüberlaufbecken, das sich in einer riesigen unterirdischen Säulenhalle befindet. Es fängt all das Wasser aus der Kanalisation auf, falls die Rohre einmal überlastet sein sollten. Nun ging es weiter zum Hoffnungsthaler Freibad. Dort wurde uns über die Reinigungsmaßnahmen vor Saisonbeginn berichtet. Es dauert allein 3-4 Wochen, um das Nichtschwimmerbecken zu reinigen! Wir durften uns die große Filteranlage des Freibads ansehen, die sich im Keller unter dem Haus am Nichtschwimmerbecken befindet. Das Wasser aus dem Überlauf des Schwimmbades wird unterirdisch in große Becken geleitet, gefiltert und dann wieder nach oben ins Bad gepumpt.

Zum Abschluss gab es einen Snack, eine Tasche mit Souvenirs und eine Freifahrt auf der Kehrmaschine!

Es war ein sehr interessanter Tag und ich freue mich schon auf den Girls day im nächsten Jahr.

Katharina Salz, 6c