Paul-Klee-Gymnasium Overath

News

< Vorheriger Artikel
27.09.2019 Kategorie: Bericht

Eine starke Botschaft

„If you peel off the skin color, we are all the same.“

Am 19. September 2019 besuchten die Schülerinnen und Schüler der Leistungskurse Englisch gemeinsam mit Frau Schreiber-Mallet und Frau Stracke ein Konzert der anderen Art im FORUM Volkshochschule am Neumarkt.

Im Rahmen des Freundeskreises des AmerikaHaus NRW durften die Gäste der Zeitzeugin des Civil Rights Movement und Opernsängerin, Juandalynn Abernathy, lauschen. Und das gleich im doppelten Sinne: Während die ersten 45 Minuten mit ergreifenden und erstklassig gesungenen spirituals gefüllt wurden, erzählte Abernathy im zweiten Teil des Abends von „Uncle Martin“ und ihrer Wahrnehmung der Ikone Martin Luther King aus den Augen eines Kindes. Als Tochter des engsten Vertrauten Martin Luther Kings wurde die Thematik des American Dream und der harte Kampf um Gleichberechtigung in den 50er und 60er Jahren in den USA für die Schülerinnen und Schüler nicht nur sehr greifbar und realistisch, sondern auch visuell sehr persönlich dargestellt. Abernathy gab während ihres Vortrags Fotos aus dem Familienalbum preis, die ihre Eltern mit den Kings sowie ihr Elternhaus zeigten. Rührend waren dabei die persönlichen Anekdoten zu King und ihrem Vater sowie ihre klare Botschaft gegen Rassismus und Ungleichheit an die bunt gemischte Zuhörerschaft in Köln. Dabei blieb vor allem ein häufig gebrauchtes Zitat ihres Vaters in Erinnerung, wie man Herausforderungen im Leben begegnen sollte: You can catch more bees with honey than with vinegar.

Der Abend wurde mit einer offenen Q&A Runde abgeschlossen, bei der sich auch SchülerInnen zu Wort trauten und den Diskurs rund um Fragen des Alltagsrassismus mit Impulsen bereicherten. Nach einem gemeinsamen Foto mit Juandalynn Abernathy begaben sich dann alle wieder auf den Heimweg gen Overath.

Christin Stracke