Paul-Klee-Gymnasium Overath

News

< Vorheriger Artikel
16.12.2019 Kategorie: Schüler

"Leben ohne Qualm"

www.loq.de

Tabakprävention am PKG für die Jgst. 7

16. Dez. 2019

Das PKG bietet seinen Schülerinnen und Schülern auch in diesem Jahr wieder einen weiteren Tag im Sinne der Prävention an, um auf die Gefahren des Tabakkonsums aufmerksam zu machen.

Am 18. und 19.12.2019 findet für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 des Paul-Klee-Gymnasium Overath der Selbstlernparcours der Initiative „Leben ohne Qualm“ (www.loq.de) statt. Die Kinder beschäftigen sich im Klassenverband 90 Minuten mit den sechs Stationen des Parcours. In Kleingruppen werden die Themen „Schadstoffe“, „Tricks der Tabakindustrie“, „Atmung“, „schlagfertige Antworten auf Rauchersprüche“ und „Entspannung“ auf kindgerechte Weise vermittelt. Der Parcours wird als Wettspiel aufgezogen, in dem es für jede Kleingruppe etwas zu gewinnen gibt. Außerdem nimmt jede Klasse an einem NRW-weiten Wettbewerb teil, bei dem es Geldpreise für die Klassenkasse zu gewinnen gibt.

Hinter der Initiative „Leben ohne Qualm“ steht die ginko-Stiftung für Prävention. Weitere Partner in NRW sind z.B. drei Ministerien des Landes, verschiedene Krankenkassen, die Deutsche Krebshilfe, u.v.a.

Auszug aus dem Begleitschreiben zum Parcours:
„Die gesundheitlichen Risiken des Rauchens sind unbestritten. Deshalb werden entsprechende Maßnahmen verstärkt notwendig. Durch die Landesinitiative "Leben ohne Qualm" in NRW soll das Nichtrauchen gefördert werden. Schwerpunktmäßig richtet sie sich an 10- bis 13-Jährige. In diesem Alter haben sich im Allgemeinen noch keine ausgeprägten Konsumgewohnheiten entwickelt. Die Landesinitiative will Kinder und Jugendliche ermuntern "nein" zu sagen und anregen, den Verlockungen Gleichaltriger und Erwachsener zu widerstehen.“

Mitverantwortlich für die Durchführung und Organisation der Veranstaltung ist wie bei vielen anderen Präventionsangeboten der Fachdienst Prävention der katholischen Erziehungsberatungsstelle Bergisch Gladbach. Unterstützung finden diese von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der OJO!

Die Finanzierung der Aktion ist zum größten Teil aus Mitteln des Landes NRW abgedeckt. Die Restfinanzierung wird dankenswerter Weise von der Stadt Overath getragen. Somit entstehen für die Schülerinnen und Schüler keine Kosten.

Mit freundlichen Grüßen,
das Präventionsteam des PKG (Flunkert, Vogel, Lüke, Goeke, Albrecht)