Paul-Klee-Gymnasium Overath

2.5 Gestaltungsfähigkeit und Kreativität

Schon mit ihrem Namen PAUL-KLEE-Gymnasium verpflichtet sich unsere Schule der Kunst und der Kreativität. Wenn Schulnamen einen Sinn haben, dann formulieren sie auch ein Programm.
Dass unsere Schülerinnen und Schüler über den regulären Unterricht hinaus projektorientiert Hervor­ragendes auf diesem Gebiet leisten und weiterhin leisten werden, ist nicht nur auf den ersten Blick beim Betreten des Treppenhauses unserer Schule sichtbar, sondern ebenso außerhalb der Schule im Ortskern von Overath. Sei es am Ortseingang beim Blick auf die Hauswand des Jugendzentrums oder in der Tiefgarage unter dem Baumarkt - großflächige und farbenprächtige Wandmalereien von Schülerinnen und Schülern des PKG ziehen die Blicke auf sich.
Bereits zur Tradition geworden sind die jährlichen Ausstellungen der Leistungskurse Kunst an wechselnden Orten (Kulturbahnhof, Museen in Köln), die regelmäßig von den Schülerinnen und Schülern konzipiert und arrangiert werden. Ebenso sind der Schulkulturtag bzw. Projektwochen in regelmäßigem Turnus eine feste Institution an unserer Schule geworden, wo, soweit wie möglich in Zusammenarbeit mit der BRO und der Sekundarschule Overath, kreative Ergebnisse aus dem Unterricht aller Fächer (Malerei, Skulpturen, Theater ...) präsentiert werden bzw. fernab des klassischen Schulalltags Projekte angeboten und umgesetzt werden, die im kontrollierten Raum des Unterrichts so keinen Platz finden würden.

Die Entwicklung von Kreativität und Gestaltungsfähigkeit soll sich aber nicht nur auf die Fächer Kunst und Musik - hier zum Beispiel mit unserer Big Band sowie den Oberstufenchor - und auf Literaturkurse beschränken, sondern auch durch die Förderung eines vielfältigen Angebots von Arbeitsgemeinschaften möglich werden. Ebenso kann soziales Handeln kreativ gestalten, und Schüleraktivitäten, die hier ansetzen, sehen wir nicht als Störung von Routineabläufen, sondern als Bereicherung.

Herauszustellen ist in diesem Zusammenhang auch das Israel-Projekt, das als jahrgangsübergreifender Schüleraustausch (Stufen 9-12) zwischen dem Paul-Klee-Gymnasium und der Highschool Ironi Alef in Tel Aviv verbunden mit einem kreativen Projekt mit den Schwerpunkten Musik und Film angelegt ist. Jede Begegnung setzt dabei neue kreative Akzente, die Einblicke in das deutsch-israelische Verhältnis bieten.

Kreativität setzen auf ganz andere Weise zum Beispiel unsere Karnevalsaktivitäten und Schülerfeten frei. Wir unterstützen Schülerinnen und Schüler, die selbstständig Veranstaltungen für die Schulöffentlichkeit organisieren, und lassen der SV einen möglichst großen Freiraum.

Wir wissen, dass die Arbeit von Lehrerinnen und Lehrern vor allem dort, wo es darum geht, Leistungen zu benoten, durch die in diesem Ziel genannten Ansprüche nicht leichter wird.
Neu am PKG ist das Projekt/der Wettbewerb „Jugend debattiert“, das zur sprachlichen und politischen Bildung von Schülerinnen und Schülern an weiterführenden Schulen beiträgt. Ziele dieses Wettbewerbs sind neben der Ausbildung in Rede u. a. auch die Motivation zu demokratischen Handeln und die kritische Auseinandersetzung mit aktuellen Streitfragen.