Paul-Klee-Gymnasium Overath

Informationen

Rechtschreibförderung in der Orientierungsstufe

Die Beherrschung der Schriftsprache ist eine zentrale Kompetenz für die schulische Laufbahn am Gymnasium. Die Grundlagen des Lesens und Schreibens werden in der Grundschule gelegt, dem Gymnasium kommt die Aufgabe zu, die Rechtschreibleistungen auszubauen und zu festigen, Rechtschreibsicherheit zu ermöglichen und diese Kompetenzen im Hinblick auf das Lesen und Schreiben von Texten anzuwenden. Rechtschreibunterricht erfolgt integriert in die Erarbeitung der Themen der 5. und 6. Klasse.

Kinder, die in dem in der 5. Klasse durchgeführten standardisierten Test und in den ersten Klassenarbeiten einen erhöhten Förderbedarf in Rechtschreibung und Grammatik aufweisen, werden im Förderband entsprechenden Kursen zugeordnet. Diese Förderkurse finden in den Stufen 6 und 7 statt. Bereits im 2. Halbjahr der 5. Klasse können die Kinder freiwillig Förderstunden belegen. Zusätzlich nennen wir den Eltern empfehlenswertes Übungsmaterial für die häusliche individuelle Unterstützung.

Wenn Kinder beim Lesen- und Schreiben-Lernen trotz aller Übung keine Fortschritte machen, muss eine Lese-Rechtschreibschwäche ausgeschlossen oder diagnostiziert werden. Wir sprechen mit den Eltern dieser Kinder über die Möglichkeit, sich durch MitarbeiterInnen des Schulpsychologischen Dienstes beraten zu lassen. Ebenfalls unterstützen wir Eltern bei der Suche nach qualifizierten Lerntherapeuten oder Logopäden.