Paul-Klee-Gymnasium Overath

Philosophie

 

PHILOSOPHIE ist die Kunst der Worte, die Kunst, mit Worten eine Weltanschauung zu formulieren, Leitsätze für das Leben zu erdenken und Rätsel unseres eigenen Bewusstseins zu lösen. Kurzum: Die Welt verstehen lernen und Denken lernen.

Dabei geht es meistens eher chaotisch als geordnet zu, aber das ist in jedem kreativen Prozess der Fall, und nichts anderes wird in der Philosophie vollbracht: Ein kreativer Prozess. Von einer Idee zur anderen springend hangelt man sich an einer These, einem Zitat, einem Lehrsatz entlang und verifiziert, falsifiziert oder modifiziert ihn.

Das ist Philosophie am PKG.

(Schülerstatement, Jahrgangsstufe 11)

Organisation

Fachlehrer

Frau Menke
Frau Röger
Frau Dr. Rose
Frau Saura y Vogt
Herr Schlagwein
Frau Dr. Seppelfricke
Frau Teschner
Frau Vogel

 

 

Lehrplan

Das Fach Praktische Philosophie wird ab Klasse 7 als Ersatzfach für Religion angeboten. In den Jahrgangsstufen 10-12 wird das Fach Philosophie als ordentliches Fach im gesellsschaftswissenschaftlichen Aufgabenfeld angeboten. In der Regel kommen in den Jahrgangsstufen EF und Q1 ca. 3-4 Grundkurse zusammen, in der Q2 1-2. Ca. 10 SuS entscheiden sich für Philosophie als Abiturfach, die meisten davon als mündliches.  Es besteht die Möglichkeit, in der Oberstufe sowohl das Fach Philosophie als auch Religion anzuwählen. 

Im Rahmen des Schulprogramms übernimmt das Fach eine besondere Aufgabe im Bereich der Werteerziehung, insoweit eine grundsätzliche Reflexion auf für das menschliche Zusammenleben unabdingbare Moralvorstellungen eine seiner wesentlichen Unterrichtsdimensionen darstellt. Seine Ausrichtung am rationalen Diskurs, der von Schülerinnen und Schülern mit ganz unterschiedlichen Wertvorstellungen und Weltanschauungen eine sachorientierte, von gegenseitiger Achtung getragene Auseinandersetzung um tragfähige normative Vorstellungen verlangt, lässt den Philosophieunterricht zu einem Ort werden, an dem Werteerziehung konkret erfahrbar werden kann. Einen konkreten Beitrag zur Werteerziehung leistet darüber hinaus die in der Q1 stattfindende Projektarbeit im Bereich der angewandten Ethik.

Die Fachgruppe besteht aus fünf Fachkolleginnen, die alle auch das Fach Praktische Philosophie unterrichten, wodurch eine Verzahnung der beiden Fächer gewährleistet ist. 

Für den Philosophieunterricht in der Jgst. EF ist das Lehrwerk „Zugänge zu Philosophie“ eingeführt, das die Ausbildung und Weiterentwicklung aller vier Kompetenzbereiche des Lehrplans auf der Grundlage der dort festgelegten Inhaltsfelder gezielt fördert. Darüber hinaus unterstützen sich die Fachkolleginnen und Fachkollegen mit kopierfähigen Unterrichtsmaterialien, die sie auch digital untereinander austauschen. 

Sekundarstufe II

Übersicht der Unterrichtsvorhaben Stufe EF, Q1 und Q2: download

 

Kriterien der Leistungsbewertung: download

 

Link zu den Vorgaben des Ministeriums zum Zentralabitur 2017: https://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/cms/zentralabitur-wbk/faecher/getfile.php?file=2041

Link zu den Vorgaben des Ministeriums zum Zentralabitur 2018:  https://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/cms/zentralabitur-wbk/faecher/getfile.php?file=2198

 

 

Informationen

 

PKG-Philosophie-Tag 2011 am 17.11.2011

 

Ist erlaubt, was machbar ist?

Schwerpunkt: Bioethik

 

 

Presseinformation zum PKG-Philosophietag 2011

 

Am 17. November 2011 feiert die UNESCO den Welttag der Philosophie. Weltweit sind  Universitäten, Schulen, Kultureinrichtungen und Medien aufgefordert, an diesem Tag Anstrengungen zu bündeln und Veranstaltungen zu organisieren. Der Welttag soll die Bedeutung der Philosophie aufzeigen und insbesondere bei Jugendlichen Interesse für die wissenschaftliche Disziplin wecken. 

Aus diesem Anlass veranstaltet die Philosophie-Fachschaft des Paul-Klee-Gymnasiums einen Projekttag mit dem Titel „Ist erlaubt, was machbar ist?“, bei dem Themen von bioethischer Relevanz wie die PID (Präimplantationsdiagnostik) im Mittelpunkt stehen. Die Veranstaltung richtet sich dabei an die über 250 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12.

Der Tag beginnt mit einem einführenden Vortrag, für den der Privatdozent Dr. Rainer Schäfer gewonnen werden konnte. Anschließend setzen sich die Schülerinnen und Schüler in Gruppen mit den verschiedenen Themen  auseinander. Die Ergebnisse der Gruppen werden zum Abschluss der Veranstaltung in der Aula präsentiert.


 


Ergebnisse des PKG-Philosophietages 2011

Bericht einer Schülerin

Schülerumfrage zum Thema "Bioethik" im Anschluss an den Philosophietag

Kreativarbeit zum Thema "gentechnisch veränderte Tiere"

Kreativarbeit zum Thema "Stammzellenforsachung"

Kreativarbeit zum Thema "PID"